weather-image
26°
Umgestaltung des Bereichs Horster Straße/Hauptstraße hat begonnen

Einbahnstraße ab Hoher Warte

Bad Nenndorf. Die groß angelegte Umgestaltung und Sanierung des Bereichs Horster Straße/Hauptstraße hat begonnen. Seit Montag ist die Hauptstraße von der Einmündung Haster Straße/Hohe Warte bis zur Straße Am Thermalbad einseitig gesperrt und nur von Ost nach West befahrbar. Wer von der Innenstadt in Richtung B 442 möchte, muss folglich einen anderen Weg nehmen, Fußgänger müssen zum Teil die Straßenseite wechseln. Dies teilte die Stadtverwaltung am Montag in einer Pressemitteilung mit.

270_008_6758537_Ne_Strassedicht1_2611.jpg

Das Millionenprojekt, das im Vorfeld lange diskutiert worden war, soll aller Voraussicht nach im Herbst 2014 abgeschlossen werden. Der Ausbau erfolgt in drei Abschnitten. Der erste davon, ab der Einmündung Hauptstraße/Haster Straße bis zur Hauptstraße 49 (Mittelwiese), soll seinen Abschluss bereits Anfang April finden. Die aktuelle Sperrung soll aber nicht durchgehend bis dahin bestehen bleiben, erklärt Samtgemeindebürgermeister Bernd Reese. Nach Möglichkeit soll sie sogar noch vor Jahresende erst einmal wieder aufgehoben werden. Als erstes stehen nämlich Kanalarbeiten an dem betreffenden Streckenabschnitt an. Wenn diese nach Plan fertiggestellt werden können, könne auch die Straße vorerst wieder freigegeben werden. Wie immer sei dies aber vom Wetter abhängig, so Reese. Man wolle die Zeit vor der Frostperiode noch möglichst gut nutzen.

Der zweite Bauabschnitt soll von Anfang April bis Anfang August andauern. Betroffen ist der Bereich zwischen Mittelwiese und Hauptstraße (Ecke zentraler Einkaufsbereich). Der dritte und letzte Bauabschnitt – von der Ecke Hauptstraße (zentraler Einkaufsbereich) bis zur Kurhausstraße – soll Mitte September abgeschlossen werden.

Während der Bauarbeiten hat die Stadt eine extra Baustellen-Sprechstunde eingerichtet: Ansprechpartner der Stadtverwaltung und der beauftragten BauBeCon Sanierungsträger GmbH stehen bereit, um Bürgern Fragen rund um die Baumaßnahmen zu beantworten. Die Sprechstunde ist mittwochs von 13 bis 14 Uhr im Kurhaus vor dem Hintergrund der Ausstellung „Zwischen-Zeit“. Telefonkontakt: 01 72-5 43 42 95. Aktuelle Sanierungsinformationen wurden außerdem in einem Faltblatt zusammengefasst, das im Kurhaus ausliegt.kle

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare