weather-image
12°
VfR Evesen empfängt Bezirksoberliga-Absteiger SV Nienstädt zum Derby

Ein Wiedersehen für Felix, Humke und Boyraz mit den alten Kameraden

Bezirksliga (ku). Der SV Nienstädt freut sich auf das Derby und reist am Sonntag zum Staffelfavoriten VfR Evesen.

Der Nienstädter Mario Schünemann (r.) ist ein wichtiger Eckpfeil

VfR-Coach Frank Malisius sieht das logischerweise ganz anders. Nach dem Pokalerfolg seiner Jungs gegen Hevesen konnte er zwar schon ein ganz gut eingespieltes Team präsentieren, er kennt aber das Geschäft lange genug: "Pokal ist eine Sache, dazu noch gegen einen unterklassigen Gegner. Eine willkommene Trainigseinheit unter Wettkampfbedingungen. Richtig ernst wird es aber, wenn das erste Punktspiel ansteht. Und da haben wir mit dem Bezirksoberliga-Absteiger aus Nienstädt alles andere als einen Selbstläufer. Unsere Gäste werden, wie natürlich auch wir, alles daran setzten einen sauberen Saisonstart abzuliefern. Und das Nienstädt eine kampffreudige Mannschaft bietet, die sich nicht versteckt, konnte man im Pokal sehen." Pikant natürlich der Auftritt der Ex-Nienstädter gegen die alten Kameraden. Neben dem noch angeschlagenen Niko Felix wechselten Attila Boyraz und Dennis Humke in das Team von Frank Malisius, absolvieren ihr erstes Punktspiel im neuen Dress ausgerechnet gegen den ehemaligen Verein. Nienstädt zeigte sich imPokalspiel gegen Niedernwöhren aber erstaunlich gut eingespielt, konnte dabei ein frisch formiertes Team präsentieren, das sich recht gut verkaufte und etliche gute Torszenen präsentierte. Bemerkenswert dabei der Auftritt von Tayfun Dizdar der nicht nur wegen seinen 22-Meter-Tores einen guten Eindruck hinterließ. Für Frank Malisius spielt das aber alleseine ehr untergeordnete Rolle: "Ich werde mich in diesem Jahr noch weniger als in der vergangenen Saison nach dem Gegner ausrichten. Ich will, dass meine Mannschaft ihr Konzept einhält und so spielt wie wir es geplant haben. Da ist es mir egal, wie der Gegner aufstellt."



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt