weather-image
"Abzocke" höchstrichterlich ermöglicht / Bundesnetzagentur empfiehlt Gang zur Staatsanwaltschaft

Ein Werbeanruf genügt - schon ist es passiert

Landkreis/Apelern (bab). Die Konkurrenz und die Undurchschaubarkeit bei den Telefon-Anbietern lässt viele Kunden in die Falle tappen. Darunter auch Helmut Schaare aus Apelern. Sein Vertrag ist unfreiwilligerweise geändert worden. Das Fazit: Er war einen kompletten Tag kommunikationstechnisch von der Außenwelt abgeschnitten und musste sich einige Mühe machen, um den Schaden zu beheben. Für den Verbraucherschutz ist das Vorgehen mancher Telefonfirmen eine "üble Abzock-Methode", die Bundesnetzagentur spricht von "Betrug".

0000447665-12-gross.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt