weather-image
13°
Besucherandrang beim Missionsbasar

„Ein voller Erfolg“

Lindhorst. Die rund 130 Sitzplätze im Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde Lindhorst sind bei dem Missionsbasar am vergangenen Wochenende bis auf den letzten Platz besetzt gewesen. An der Kuchentheke standen die Besucher Schlange, vor den Verkaufsständen herrschte reger Trubel.

270_008_6726633_Li_Mission_1211.jpg

Autor:

Tina Bonfert

Vom Duft frischgebackener Waffeln angelockt, konnten die achtjährige Emma und ihre Freundinnen Lilly (6) Paulina (7) und Tara (6) der Versuchung nicht widerstehen. Auch Weihnachtsdekoration, Strickwaren und selbst gemachte Marmeladen waren bei den rund 300 Besuchern heiß begehrt. Ein Ansporn für die Frauen vom Missions-Basar-Kreis, die das ganze Jahr über fleißig basteln, nähen und stricken. „Ich nähe gerne, aber man kann ja nicht alles selbst benutzen“, sagte Erika Gundlach, deren Mutter auch schon für den Missionsbasar gestrickt hatte.

Seit 48 Jahren wird der Basar veranstaltet. Mit dem Erlös werden soziale Projekte des Evangelisch-Lutherischen Missionswerks Hermmansburg unterstützt. Dieses Mal sind rund 2500 Euro für das „Bethesda-Heim der Tamilkirche/Indien“ zusammengekommen. „Ein voller Erfolg und richtig gemütlich“, freute sich Hans Dieter Stoffels, dessen Ehefrau Brigitte dem Basar-Kreis angehört.

Bilder auf sn-online.de

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare