weather-image
13°
Ortswehr sammelt 40 Tonnen Altpapier

Ein unruhiges Jahr

GRUPENHAGEN. Von einem unruhigen Jahr – vor allem zum Jahresende hin – konnte Ortsbrandmeister Frank Larsen anlässlich der JHV der Freiwilligen Feuerwehr Grupenhagen berichten.

Zahlreiche Ehrungen und Beförderungen sowie Neuwahlen des Kommandos standen auf der Tagesordnung der JHV der Ortswehr Grupenhagen. FOTO: SBR

Neben zwei Alarmübungen und einer weiteren Übung, bei der die Zusammenarbeit mit der Feuerwehr aus Bösingfeld im Mittelpunkt stand, wurden die Brandschützer neben der mehrfachen nächtlichen Personensuche viermal zu technischen Hilfeleistungen alarmiert. Darüber hinaus verursachten zwei Brandmeldeanlagen Fehlalarme.

Neben den theoretischen und praktischen feuerwehrtechnischen Diensten sammelte die Ortswehr in 420 Dienststunden 40 Tonnen Altpapier. Auch in Sachen Fortbildung waren die Kameraden und Kameradinnen aktiv. Zweimal wurde der Truppmann-II-Lehrgang erfolgreich absolviert, darüber hinaus die Absturzsicherung (2), der Sprechfunkerlehrgang (3), der Maschinistenlehrgang (1), technische Hilfeleistung (2), Truppführerin (1) und Einstiegslehrgang für die JFW (2). Die aktive Wehr leistete 2427 Dienststunden. Dazu addieren sich 1783 Dienststunden der Jugendfeuerwehr sowie 2951 Stunden Proben und Auftritte des Musikzugs. Insgesamt wurden von der Freiwilligen Feuerwehr Grupenhagen 7161 Dienststunden ehrenamtlich geleistet.

Einen Wechsel gibt es an der Spitze der Ortswehr, der 35 Einsatzkräfte, 12 Mitglieder in der Ehrenabteilung, vier Mädchen und Jungen in der Jugendfeuerwehr sowie 114 Freunde und Förderer angehören. Mathias Bartsch übernimmt das Amt des Ortsbrandmeisters. Sein Stellvertreter bleibt Heiko Wehrmann. Auch das Amt des Kassenwarts geht von Rolf Albert auf Jürgen Ritter über. Zum neuen Schriftführer wurde Friedhelm Senke gewählt. Darüber hinaus stimmte die Versammlung für den Atemschutzgerätewart Christoph Senke und den Gerätewart Dennis Kuhlmann. Doris Wehrmann ist neue Musikzugführerin, ihr Stellvertreter ist Dr. Ullrich Händchen. Für 75 Jahre Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr wurde Helmuth Reineke geehrt, für 50 Jahre Gerd-Horst Krüger, für 40 Jahre aktiven Dienst Heinz-Georg Heinrich und für 25 Jahre aktive Feuerwehrmitgliedschaft Veronika Bleibohm, Heike Larsen, Helga Senke, André Dennow und Mathias Ridderbusch. SBR

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare