weather-image
30°
Deisterkommunen stellen Programm für die zweite Auflage des Deistertages am 26. April vor

Ein Tag, sechs Orte – und 80 Veranstaltungen

Bad Münder (jhr). Nach dem Auftakt im vergangenen Jahr starten sie jetzt richtig durch: Zum zweiten Deistertag präsentieren Bad Münder und die fünf anderen Deisterkommunen am Sonntag, 26. April, mehr als 80 Veranstaltungen im und am Deister.

Gemeinsam mit HMTG-Geschäftsführer Hans Christian Nolte (l.) prä

Gestern stellten die Bürgermeister und Tourismusverantwortlichen von Bad Münder, Springe, Wennigsen, Rodenberg, Bad Nenndorf und Barsinghausen gemeinsam mit Vertretern der Hannover Marketing und Tourismus GmbH (HMTG) die Programmhöhepunkte vor, bekräftigten dabei den Willen zur weiteren Zusammenarbeit. „Wenn man in Niedersachsen nach einem Beispiel für gelungene interkommunale Zusammenarbeit sucht, dann landet man schnell bei diesem Projekt“, erklärte Bad Münders Bürgermeisterin Silvia Nieber. Sie betonte, dass es nur gemeinsam gelingen könne, den Deister attraktiv darzustellen – und zwar über die Grenzen von Region und Kommunen hinweg.

Die Ausrichtung auf die Landeshauptstadt – der Höhenzug wird von Hannoveranern gerne als ihr Vorgarten gesehen – betonte auch Springes Bürgermeister Jörg-Roger Hische. Er dankte wie auch Thomas Slappa, Sprecher des Arbeitskreises Deister und Tourismus-Manager der Getour, der HMTG für ihre Unterstützung. Deren Geschäftsführer Hans Christian Nolte stellte vor, wie für den zweiten Deistertag Interesse geweckt werden soll: Ein 20-seitiges Programmheft wird in einer Auflage von 15 000 Exemplaren gedruckt. Auf mehr als 100 Großflächen und Plakatsäulen in Hannover, aber auch über die Region hinaus, werde geworben. Mit 50 000 Euro engagiert sich die HMTG in diesem Jahr dafür, dass möglichst viele Besucher in den Deister strömen – „das ist es uns allemal wert“, so Nolte.

Bad Münder präsentiert sich zum Deistertag mit einem aktiven und einem kulturellen Angebot: Salzsieden und Wanderungen auf „den Spuren des weißen Goldes“ werden angeboten, ein Frühlingskonzert ebenso wie Museumsbesuche, ein Showauftritt der Starriders und Führungen über den „Weg der Sinne“ in Bakede. Gemeinsam mit Barsinghausen werden von Bad Münder aus auch Aktivitäten für die ganze Familie am Nordmannsturm organisiert.

50 Vereine sind zum Deistertag in Springe beim „Tag der Vereine“ und Maibaumfest auf den Beinen. Geführte Wanderungen, Kutschfahrten und eine Ausstellung zum Foto-Bildband „Der Deister“ locken in die Stadt.

Unterschiedliche Schwerpunkte setzen auch Wennigsen, Rodenberg, Bad Nenndorf und Barsinghausen – überall jedoch finden sich geführte Wanderungen und Erkundungstouren.

Unter dem Motto „Aktiv durch den Deister“ werden zudem Reit- und Radtouren angeboten – wer es bequemer möchte, nutzt die Angebote der Bustour „Deister kreiseln“ oder die anderen Busshuttle-Angebote.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare