weather-image
20°
Morgen gründet sich der Förderkreis - und will eine alte Debatte mit neuem Leben erfüllen

"Ein schnelles Ende der Bahn ist nicht sinnvoll"

Obernkirchen (rnk). Der Beweggrund ist klar: Nur weil die Rinteln-Stadthagener Eisenbahn zurzeit daniederliegt, darf dieüber 110 Jahre alte Institution nicht einfach vergessen werden. Denn technisch ist die Strecke gut. Daher wollen sich die Freunde der Strecke am morgigen Sonnabend organisieren: Symbolträchtig soll auf der Sonderfahrt nach Bad Eilsen ein Förderkreis gegründet werden, der sich für den Erhalt der Bahnstrecke Rinteln-Stadthagen über das Jahr 2009 hinaus einsetzen will.

So soll es sein, meint der Förderkreis, der sich morgen gründet:


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt