weather-image
200 Fans feiern Planet Emily im GIG / Martina und Axel hautnah dabei

Ein Planet verlässt für Meet & Greet die Umlaufbahn

Mit ihren schweißtreibenden und energiegeladenen Shows haben sich Planet Emily im Laufe der Jahre eine generationsübergreifende Fanbase erspielt, die von Berlin über Hamburg bis München reicht.Vor ein paar Jahren noch als Geheimtipp gehandelt, hat sich das Quartett zu einem der innovativsten deutschsprachigen Rockbands gemausert – Tendenz weiter steigend.

270_008_5050632_meet_and_greet_planet_emily.jpg

„Insbesondere im letzten Jahr ist die Band mehr und mehr gewachsen, vieles wurde verfeinert – jetzt sind wir endlich da angekommen, wo wir schon immer hin wollten“, erklärte uns Sängerin Carolin Schmieding vor kurzen im Rahmen eines Interviews.

Vor Jahren kam man, um zu säen – heute erntet man die Früchte einer professionellen Aufbauarbeit, die sich langsam auszahlt. Am 25. Oktober heimste das Quartett den PRINZ-Award in der Rubrik „Beste Newcomer“ ein – die Preisverleihung fand im GOP statt.

Überhaupt scheint Hannover ein gutes Pflaster für die Planeten zu sein, spielte man doch letzte Woche im rappelvollen „GIG“ einen gefeierten Auftritt – mittendrin Martina und Axel Raupach, die im Rahmen einer NDZ-Verlosung ein Meet & Greet mit Planet Emily gewannen.

270_008_5050628_planet_emily_live.jpg
  • 90 Minuten Powerplay vom Feinsten – Planet Emily bei der Arbeit.

Dass aus einem Meet & Greet schnell ein Meet & Help werden kann, bewies Axel Raupach, der den Manager der Gruppe, Jürgen Schmieding, bereits beim Sounddcheck als „Stage-Hand“ unterstützte. „Es war ein tolles Erlebnis für uns, dass wir einmal von Anfang an bei einem Auftritt der Band dabei sein durften – acht Stunden Planet Emily hautnah – einfach genial.

Mit Maschgold und Andy Brings präsentierten sich zwei „special guests“, die das Publikum perfekt auf den Auftritt von Planet Emily einstimmten. Gegen 22.15 Uhr die Planeten – Deutschrock auf höchstem musikalischen Niveau – 200 Fans aus dem Häuschen.

Mit „Blick nach vorn“ ging es los – ein neuer Song, der richtungsweisend für das Jahr 2012 sein dürfte. Danach ein wohldosierter Mix aus dem Debütalbum „10 000 Volt“ und neuem Material, das in den nächsten Wochen aber noch den Feinschliff bekommt. Unter den Gästen: Veranstalter aus Lübeck, Bitterfeld, Kiel und das gesamte Team des Horus-Studios Hannover, in dem die Planeten die ersten Recordings für ihr neues Album eingespielt haben. „Wir gehen davon aus, dass im Frühjahr 2012 unser neuer Logplayer veröffentlicht wird“, gab uns Carolin noch mit auf den Weg.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt