weather-image
31°
Tagebuch einer Debatte: Oder wie der Bürgerentscheid herbei-ignoriert wurde / Dewezet-Rückblick auf fünf Jahre Diskussion um die Fußgängerzone

Ein Paradebeispiel für misslungene Kommunikation

Hameln. „Die da oben machen sowieso, was sie wollen. Unsere Meinung interessiert die doch gar nicht.“ In Sätzen wie diesen entlädt sich der ganze Frust, der sich bei Hamelner Bürgern im Verlauf einer fast fünfjährigen Diskussion um die Neugestaltung ihrer Fußgängerzone angesammelt hat. Vorläufiger Höhepunkt dieser Krise, die gekennzeichnet ist von einem zunehmenden Verlust an Vertrauen in die Kompetenz und Zuverlässigkeit von Rat und Verwaltung, ist der Bürgerentscheid.

270_008_4091282_hm502_1704.jpg

Autor:

Brigitte Niemeyer


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt