weather-image
Max-und-Moritz-Skulptur im Wiedensahler Kreisel freigegeben

Ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk

Wiedensahl (jl). In Wiedensahl ist sie seit einigen Tagen Gesprächsstoff, und für Autofahrer, die durch den Kreisel kurven, ein neuer Blickfang: die Max-und-Moritz-Skulptur. Seit Beginn dieser Woche hat das Kunstwerk aus Cortenstahl auch alle amtlichen Weihen. Bürgermeister Helmut Schaer und Landrat Heinz-Gerhard Schöttelndreier haben "die Kunst auf der Straße" offiziell ihrer Bestimmung übergeben.

Max und Moritz im Wiedensahler Kreisel: Landrat Heinz-Gerhard Sc


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt