×
John Cale rockt am 24. Februar im Capitol

Ein Musiker, der die Rockgeschichte geprägt hat

Bevor John Cale mit Lou Reed 1965 die Band „The Velvet Underground“ gründete, studierte er an der Universität London am „Goldsmiths College“ Musik, kurze Zeit später erhielt er über den bekannten US-amerikanischen Komponisten Aaron Copland ein Leonard-Bernstein-Stipendium und studierte an der „Berkshire School of Music“ Klavier und Viola.

Bereits 1968 verließ er Velvet Underground, widmete sich überwiegend seiner Solokarriere und arbeitete als Produzent unter anderem mit Patti Smith, The Stooges, Element Of Crime und Happy Mondays zusammen.

Cales erstes Soloalbum „Vintage Violence“ erschien 1970 – zwei Jahre später nahm der gebürtige Waliser mit dem Londoner Royal Philharmonic Orchestra, Ron Wood und Legs Larry Smith (Bonzo Dog Band) „The Academy In Peril“ auf. Andy Warhol gestaltete das Cover und verwendete den Song „Days Of Steam“ für den Soundtrack zu seinem Film „Heat“.

1990 nahm der heute 70-Jährige gemeinsam mit Lou Reed das Album „Songs For Drella“ auf, eine Hommage an den zwei Jahre zuvor verstorbenen Andy Warhol. Diese und andere Zusammenarbeiten mit früheren Mitmusikern führten 1993 zu einer vorübergehenden Wiedervereinigung von Velvet Underground.

Im November 2010 wurde Cale im Buckingham Palace zum „Officer Of The British Empire“ ernannt.

Capitol in Hannover, 24. Februar, 20 Uhr, Karten: NDZ 05041/78910.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt