×
Schuhmachermeister Karl Saffer feiert mit den Hajenern Sängern

Ein Hoch auf den Sangesbruder und Liedervater

Hajen. Viele Gratulanten fanden den Weg zu Karl Saffer, um ihm die besten Glückwünsche zu seinem 90. Geburtstag zu überbringen. Viele werden ihn von seiner ehrenamtlichen Tätigkeit im Museumsdorf Börry kennen. Dort hat er jahrelang die kleine Schusterwerkstatt betreut und sein Wissen als Schuhmacher weitergegeben. Besonders die Kinder lagen ihm am Herzen. Ein Riesenschuh und in den letzten Jahren eine Schusterkugel formte er zu seinem Markenzeichen. Leider kann er aus gesundheitlichen Gründen diese Tätigkeit nicht mehr ausüben.

In Trebnitz, Schlesien, geboren, wuchs er dort mit sechs Geschwistern auf. Im Zweiten Weltkrieg verschlug es ihn nach Südfrankreich und Italien. Auf einem Besuch in der Heimat wurde er während eines Urlaubs schwer verwundet. Dabei verlor er mit 19 Jahren ein Bein. Aber er ließ den Mut nicht hängen und flüchtete nach seiner Genesung in den Westen. In Hajen fand er eine neue Heimat, wo auch drei Brüder und eine Schwester später Zuflucht fanden.

Hier baute er sich eine neue Existenz auf. Er gründete eine Familie und kaufte ein Haus und baute es nach seinen Wünschen um.

Der Gesang lag ihm immer besonders am Herzen. Getreu dem Motto: Wo gesungen wird, da lass Dich ruhig nieder, denn böse Menschen haben keine Lieder. So ist er seit 68 Jahren Mitglied im MGV Harmonia und Frauenchor Hajen. Mehr als ein halbes Jahrhundert war er Liedervater und bis Anfang 2015 noch immer aktiver Sänger im Tenor.

So ließen es sich die Sangesbrüder und -schwestern nicht nehmen, ihn zu seinem Ehrentag mit einem Ständchen zu erfreuen. Mit der Familie und Freunden wurde dann am nächsten Tag im Gasthaus „Zum Ruhberg“ gefeiert. Mit Vorträgen und einem Sketch wurde die Stimmung angeheizt. Aber natürlich durfte der Gesang nicht fehlen. Seine Tenorkollegen ließen den „Sängergruß“ erschallen. Aber auch das „Hajener Weserbogenlied“ war zu hören, denn dazu hatte Karl Saffer selbst einen Vers beigetragen. Und alle, ob jung oder alt, sangen kräftig mit.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt