weather-image
28°
Rintelner Komponist Volckmar kommt zu späten Ehren / Konzert mit NDR-Ensemble in St. Nikolai

Ein "einfacher Mozart": Originalnoten entdeckt

Rinteln (ur). Der Heimatbund der Grafschaft Schaumburg hat in diesem Jahr zu seinem hundertjährigen Bestehen eine ganze Reihe von Veranstaltungen in der ehemaligen Kreisstadt Rinteln geplant. Eröffnet werden diese am Sonnabend, 1. März, mit einem musikalischen Paukenschlag - wobei allerdings keinerlei Schlagwerkzeug zum Einsatz kommt.

Museumsleiter Dr. Stefan Meyer mit den wiederentdeckten Noten vo

Im Ratskeller wird es dann die Aufführung verschiedener Werke des heute weitgehend unbekannten Rintelner Komponisten Adam Valentin Volckmar geben, deren Originalnotenschriften um 1910 dem Museum Rinteln von der Familie als Geschenk überantwortet und inzwischen wiederentdeckt wurden. Museumsleiter Dr. Stefan Meyer dazu: "Ich glaube, das ist Rinteln diesem seinerzeit hoch angesehenen Amtsmusiker und Organisten an der Stadtkirche St. Nikolai unbedingt schuldig." Gestern hat das Ensemble Arte des Norddeutschen Rundfunks (NDR) in prominenter Besetzung mit der Einspielung der Aufnahmen zur CD mit ausgewählten Werken von Volckmar begonnen - und in dieser Besetzung werden die Werke auch beim Konzert zum Jubiläumsjahr dem interessierten Publikum vorgestellt. Man darf sich hierbei nicht nur auf eine lokalgeschichtliche Rarität zum Rintelner Kulturleben freuen, sondern auch auf handwerklich ausgereifte Kompositionen, die der Musikverleger Päuker vom Schweizer Amadeus-Verlag aus Winterthur als Werke "eines einfachen Mozart" würdigt. Volckmar wird mit seinen späteren Arbeiten stilistisch in die Zeit des Umbruchs vom Barock zur Klassik eingeordnet. Dargeboten werden kammermusikalische Glanzstücke in Trios und Quartetten mit Klarinette, Violine und Violincello, über die schon zu Volckmars Lebzeiten von Musikkennern so geurteilt wurde: "Seine Musik ist nicht nur regelrecht, sondern auch gefällig ansprechend, lieblich in der Melodie und angemessen kräftig in der Harmonie" - just so also, wie man dies von einem "kleinen Mozart" erwarten darf. Der 1770 in Schmalkalden geborene Volckmar war gelernter Orgelbauer und wirkte ab 1817 als Organist und auch als Lehrer am Kurfürstlichen Gymnasium zu Rinteln, machte sich einen Namen durch seine Sammlung in Vergessenheit geratener Choralmelodien, unterrichtete zahlreiche Orgel- und Klavierschüler und prägte das musikalische Leben in der Region maßgeblich. So maßgeblich, dass etwa zu seinem Dienstjubiläum die damals führende Bückeburger Hofkapelle anreiste, um ihn mit einem ihm gewidmeten Konzert zu ehren. Das Rintelner Konzert wird vom NDR für spätere Übertragungen aufgezeichnet. Dadurch und durch die Unterstützung durch Kulturring, Schaumburger Landschaft und Schaumburger Zeitung ist es dem Heimatbund möglich, dieses hochkarätige musikalische Ereignis zum Vorverkaufspreis von 10 Euro (ermäßigt 8 Euro) anbieten zu können. Durch das Programm führt NDR-Musikredakteur Rudolf Krieger aus Hannover - und der Vorverkauf startet ab sofort bei der Schaumburger Zeitung und im Museum Eulenburg.

0000476393-11.jpg
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare