weather-image
16°
Schule, Lernen und Bildungspolitik im 18. Jahrhundert: Wie die Landesherren den Deckel draufhielten

„Ein bisgen Lesen und Schreiben“

Lehren und Lernen war – nicht nur hierzulande – schon immer ein wichtiges Thema. Für zusätzlichen Diskussionsstoff hat die Globalisierung gesorgt. Erfolg, Wohlstand und Vorsprung der Exportnation Deutschland gegenüber den aufstrebenden „Schwellenländern“ könnten nur mit hoch qualifizierten und -motivierten Staatsbürgern verteidigt werden, sind sich die Politstrategen einig. Kaum ein Tag, an dem nicht von „einer zwingend notwendigen Intensivierung des Bildungssystems als vorrangige Zukunftsinvestition“ die Rede ist.

270_008_5010166_fe_SchulLandgraf_2611.jpg

Autor:

Wilhelm Gerntrup


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt