weather-image
Hochwasserschutz im Kurpark / 20 Zentimeter Schlamm aus Aue geholt / Weniger als 3000 Euro Kosten

Ein Bagger nimmt der Aueflut den Schrecken

Bad Eilsen (tw). Künftige Hochwasser dürften jetzt den Großteil ihres Schreckens verlieren, denn: Mit dem Einsatz eines Schaufelbaggers und zweier Lkw hat Bad Eilsen am Montag die "kleine Lösung" zum Schutz des Kurparks vor den Aue-Fluten in Angriff genommen. Die Maßnahme, für welche die Gemeinde ein Minimum an Personal und Geld in die "Bresche"geworfen hat und deren wesentlicher Teil in wenigen Tagen abgeschlossen sein soll, könnte ein Maximum an Erfolg bringen.

Ein Künstler mit der Baggerschaufel: Wilhelm Vehling aus Helpsen


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt