×
Bestürzung und Wut nach dem Brandanschlag in Salzhemmendorf

Ein Angriff auf die Gesellschaft

Bad Münder. Der Brandanschlag auf eine Flüchtlingsunterkunft in Salzhemmendorf hat gestern in Bad Münder Entsetzen hervorgerufen. Auf die offensichtlich fremdenfeindlich motivierte Tat in unmittelbarer Nachbarschaft reagierten viele Münderaner mit Bestürzung und Wut. Zweifel daran, dass der Brand vorsätzlich herbeigeführt wurde, gibt es nicht: Ein Molotowcocktail wurde in ein Gebäude geworfen, in dem Menschen schliefen.

Autor:

Mira Colic und Jens Rathmann


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt