weather-image

Eimbeckhäuser Grundschüler beweisen ihre Vorlesekompetenz

EIMBECKHAUSEN. Wie man gut vorliest? Für die neunjährige Greta aus der 4 B der Grundschule Eimbeckhausen ist das kein Geheimnis. „Man muss laut lesen, natürlich mit Betonung, darf nicht nuscheln und muss deutlich und langsam sprechen“, erklärt die Schülerin.

Echte Buch-Begeisterung: Die Grundschule Eimbeckhausen ermittelt die beste Vorleser jeder Klassenstufe. Foto: Huppert

Autor

Christoph Huppert Reporter

„Lotta rettet die Welpen“, so heißt das Buch aus dem Greta beim Vorlesewettbewerb eine Passage vorgetragen hat.

Auch ihre Mitschülerin Janina ist eine richtige Leseratte und ganz wild auf viele Seiten. „Die müssen spannend und dick sein“, sagt die Zehnjährige. „Sonst ist man ja zu schnell damit fertig.“ Der Vorlesewettbewerb der Eimbeckhäuser Grundschule erfreue sich ungebrochener Beliebtheit, sagt Rektorin Diana Rosenthal. Während die Kinder der ersten und zweiten Klasse einen geübten Text vortragen müssten, bekämen die der dritten und vierten Klasse einen geübten und einen unbekannten Text zum Vorlesen.

„In jeder Klasse werden in einer Vorauswahl durch die Mitschüler sechs Kinder ausgewählt, die dann in die Endrunde kommen“, erklärt die Schulleiterin. Die müssten sich dann einer gestrengen Jury aus Lehrern und pädagogischen Mitarbeitern stellen.

„Unser Wettbewerb ist ein Beitrag zu Förderung der Lesekompetenz, und die ist im späteren Leben ja ungeheuer wichtig“, so die Grundschulpädagogin.

Obwohl die Mädchen in der Mehrzahl seien, sei der Wettbewerb auch bei den Jungen sehr beliebt. So wie bei Lukas aus der 4A. Der hat aus „Gregs Tagebuch Nr. 6. Keine Panik!“ vorgelesen. „Das hat 218 Seiten“, erklärt Lukas. „Mit Danksagungen 219 Seiten.“ Lukas ist ein Viel- und Schnellleser.

Das Vorurteil, dass Kinder immer weniger läsen, trifft für die Eimbeckhäuser Grundschüler ganz und gar nicht zu. „Lesen liegt im Trend“, versichert Diana Rosenthal. Für den notwendigen Lesestoff hat auch bei diesem Vorlesewettbewerb wieder die Buchhandlung von Dudo Wanderer gesorgt. „Wir freuen uns sehr, dass wird die Bücher behalten dürfen“, so Rosenthal.

Am Ende hatten die Mädchen beim Vorlesen wieder die Nase vorn: Anne Wieland kam für die Klassenstufe 1 auf den ersten Platz, Courtney Beck für die dritte und Janina Zeitz für die vierte Klasse. In der Klasse 2 teilten sich Linnea Baule und Lena Sophie Rücker den Sieg.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt