weather-image
Gruppen SPD/Grüne und CDU/FDP stellen gemeinsamen Antrag zur Zusammenführung des Vereins

Eilantrag für den Rat: SC soll an den Steinanger

Rinteln (crs). Der Rat will in seiner Sitzung heute Abend die Weichen für gemeinsame Herren- und Jugend-Sportstätten des SC Rinteln am Steinanger stellen - vorausgesetzt, das für das Wochenende erwartete Emissionsgutachten fällt positiv aus. Einen entsprechenden Eilantrag haben die Gruppen SPD/Grüne und CDU/FDP jetzt gestellt.

Selten einmütig ist Rintelns Politik der Überzeugung, dass der SC nach Jahren der Trennung endlich gemeinsame Sportstätten braucht. Zwar lässt das für eine Entscheidung über die Ausweitung des Spielbetriebs am Steinanger unerlässliche Lärmgutachten weiter auf sich warten, doch die Ratspolitiker wollenkeine Zeit mehr verstreichen lassen. "Der SC Rinteln wartet schon lange genug, jetzt muss sich endlich etwas tun", betonen die Fraktionsvorsitzenden Klaus Wißmann (SPD) und Dr. Marc Lemmermann (CDU) nach einer gemeinsamen Sitzung der Fraktionsvorstände. Nicht zuletzt geht es der Politik darum, ein Signal an den Fußballverein auszusenden: "Wir kümmern uns darum, wir werden definitiv was machen." Der Eilantrag steht unter dem Vorbehalt, dass das Emissionsgutachten - Bürgermeister Karl-Heinz Buchholz rechnet mit einer Zustellung in den nächsten Tagen - eine Ausweitung des Spielbetriebs zulässt. Dann sollen der Reit- und Fahrverein sowie der Einwohnerschützen-Verein auf ihren jeweiligen Vereinsgeländen Bestandsschutz genießen - die übrigen Flächen bis auf den Parkplatz werden dem SC zur Verfügung gestellt, Baumaßnahmen mit dem Verein abgestimmt, der Flächennutzungsplan gegebenenfalls geändert. Diese Beschlüsse sollen nach dem Willen von SPD/Grünen und CDU/FDP so schnell wie möglich gefasst werden - schließlich geht es auch darum, Fördermittel für das laufende Jahr zu nutzen. Die Ratssitzung beginnt um 19 Uhr im Ratskellersaal.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt