weather-image
26°

Eigentümer des Mountainbikes meldet sich

BAD MÜNDER. Der Besitzer des Cube-Mountainbikes, das die Polizei am Sonntag bei einem Verkauf sicherstellen konnte (wir berichteten), hat sich gemeldet. Es handelt sich um einen 17-Jährigen aus Bad Pyrmont, dem das Rad am 8. Februar in Springe in der Bürgermeister-Peters-Straße gestohlen wurde.

Der Besitzer des Cube-Mountainbikes hatte sein Fahrrad auf dem Foto wiedererkannt. Foto: Polizei

Der Jugendliche hatte laut Polizeiangaben zwar eine Anzeige bei der örtlichen Dienststelle erstattet, habe allerdings nur eine fehlerhafte Rahmennummer angeben können. Später habe sich herausgestellt, dass der Fahrradhändler beim Verkauf nur eine unvollständige Fahrradrahmennummer in den mitgegebenen Fahrradpass eingetragen hätte.

„Im Jahr 2016 sind im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden über 400 Fahrraddiebstähle registriert worden“, teilt die Polizei mit und rät daher, alle Zweiräder ausreichend gegen Diebstahl zu sichern.

Grundlage dafür sind eine wirksame Sicherung und Identifizierung eines Zweirades. Diebstähle von Fahrrädern finden nicht nur in den Sommermonaten statt. Sie werden insbesondere durch fehlende oder eine schlechte Sicherung begünstigt. Häufig werden Fahrräder mit zwar wirksamen Schlössern abgeschlossen, jedoch nicht angeschlossen und können daher mühelos weggetragen werden. Im Bereich der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden wurden in den letzten Wochen auch Fahrräder entwendet, die an Hintereingängen oder in unverschlossenen Garagen abgestellt waren. Die Rahmen der Fahrräder sollten daher stets an verankerte Gegenstände angeschlossen werden, so die Polizei.

Darüber hinaus rät die Polizei dazu, schwere und teure Schlösser zum Sichern der Räder zu verwenden und einen Fahrradpass mit Rahmennummer und einem Foto des Rades auszufüllen. Den Fahrradpass gibt es auch als kostenlose Smartphone-App.

Originalmeldung vom 15. Februar:

Wer ist der rechtmäßige Besitzer eines Cube-Mountainbike? In einem Ermittlungsverfahren wegen Fahrraddiebstahl beziehungsweise Hehlerei suchen die Ermittler der Polizei Bad Münder den rechtmäßigen Eigentümer eines sichergestellten Fahrrades.

Die Beamten des Polizeikommissariats Bad Münder kamen am Sonntagabend (11. Februar) in der Bahnhofstraße auf einen unseriösen Deal zu: Ein als Fahrraddieb bekannter 20-jähriger Mann aus Bad Münder hatte ein höherwertiges Cube-Mountainbike zu einem Schnäppchenpreis an einen bislang ahnungslosen 55-jährigen Interessenten aus Hannover verkauft. Die Streife platzte in das Verkaufsgeschäft hinein, klärte den Käufer auf und stellte das Fahrrad sicher.

Bislang ist es den Ermittlern nicht gelungen, das Mountainbike einem Geschädigten oder einer konkreten Diebstahlstat zuzuordnen.

Daher erhoffen sich die Beamten nun Hinweise aus der Bevölkerung. Sie werden von der Polizei Bad Münder unter 05042/9331-0 entgegengenommen.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare