weather-image
16°
Iraker hatte Montenegriner niedergestochen / Letzte Entscheidung fiel jetzt in Celle

Eifersuchtsdrama bleibt ungesühnt - Staatsanwaltschaft: Es war Notwehr

Rinteln (wm). Am 17. Oktober vorigen Jahres hat ein 33-jähriger Aslybewerber aus dem Irak einen 21-jährigen Asylbewerber aus Montenegro vor dem Modehaus am Pferdemarkt mit einem Messer niedergestochen. Der junge Mann aus Montenegro starb im Krankenhaus, der Iraker ist vorübergehend in eine psychiatrische Klinik eingewiesen worden.

Im Oktober: Die Mordkommission sichert Spuren auf dem Bürgerstei


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt