×

Edeltraut Müller: Bürgermeister ein Bremsklotz?

Bückeburg (rc). Ex-Bürgermeisterin und Wir-Ratsfrau Edeltraut Müller ist sauer auf Bürgermeister Reiner Brombach. Sie erwägt sogar eine Dienstaufsichtsbeschwerde bei der Kommunalaufsicht.

Grund sind mehrere von ihr gestellte Anträge, auf die sie bis heute weder eine Eingangsbestätigung erhalten haben will noch einen Bescheid darüber, ob diese Anträge jemals in den politischen Gremien beraten worden sind. Müller wörtlich: "Es grenzt schon fast an eine Unverschämtheit, dass ich bis heute weder eine Eingangsbestätigung bekommen habe, geschweige eine Mitteilung darüber erhielt, ob die Anträge überhaupt in einem Ausschuss beraten wurden." Auch eine Nachfrage beim Bürgermeister vom März 2008 sei bis heute nicht beantwortet worden. Lediglich im Mai sei ihr eine Antwort auf einen bereits im November 2007 gestellten Antrag vom Bürgermeister zugesandt worden. Er werde ihren Vorschlag zur Handhabung des Ratsinformationssystems noch einmal aufnehmen und eine Abfrage bei den Ratsmitglieder durchführen. "Insgesamt ist eindeutig eine Missachtung eines gewählten Ratsmitglied festzustellen. Da ich keiner Fraktion angehöre, meint der Bürgermeister wohl, nicht antworten zu müssen", wettert Müller. Als Kreistagsabgeordnete könne sie beurteilen, wie eine gut funktionierende Verwaltung arbeitet. Dies sei in der Kreisverwaltung undenkbar. Bei diesem Arbeitsstil sei zu vermuten, dass Bückeburger Bürger ähnlich lange auf Antworten aus der Verwaltung warten müssen, so Müller in ihrer Pressemitteilung.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt