weather-image
16°

Edathy: "WM ist Glücksfall und keine Krise"

Landkreis. Die Forderungen aus der Union nach einem Bundeswehreinsatz bei der Fußball-WM etwa zum Objektschutz stoßen auf Kritik des heimischen SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy: "Ich finde es zunehmend ärgerlich, dass ein anstehendes Sportfest politisch missbraucht wird. Für Polizeiaufgaben sei die Polizei zuständig und nicht die Bundeswehr - außer im Spannungs- oder Verteidigungsfall."



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt