weather-image
Schwedische Piloten trainieren in Achum

EC135 absolviert "Elchtest"

Achum (wop). Seit Anfang des Jahres mischen sich auf dem Achumer Flugplatz unter die deutschen Flugschüler auch ausländische Lehrgangsteilnehmer.

0000484594.jpg

Zwei norwegische Piloten von Flächenflugzeugen werden seit Januar auf Hubschrauber umgeschult. Bisher flogen sie F 16 oder Lockheed P 3 "Orion", wie sie die Marine in Nordholz betreibt. Ihnen folgten im März zunächst vier Heeresflieger aus Schweden, einer davon ist Major Björn Johnson, der als Verbindungsoffizier an der Schule bleiben wird. Die restlichen drei, darunter eine junge Frau, unterziehen sich zurzeit für drei Monate der vorfliegerischen Ausbildung, um dann zwölf Monate lang auf dem Schulungshubschrauber EC135 geschult zu werden. Untergebracht sind die ausländischen Gäste in einem der neuen Unterkunftsgebäude. Mit Norwegern und Schweden beginnt in Achum die internationale Hubschrauberausbildung. Noch mehr "Fahrt" dürfte das Unternehmen aufnehmen, wenn die Auslieferung der NH90-Transporthubschrauber beginnt. Die einzige Ausbildungseinrichtung in Form von Simulatoren steht in Bückeburg und ist für die Nutzung fast rund um die Uhr angelegt.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt