weather-image
17°

Dyes-Siedlung: Angebranntes Essen statt Feuer im Dachstuhl

BAD MÜNDER. Auf dem Weg in die Dyes-Siedlung klang es noch dramatisch: Die Feuerwehr wurde am Mittwoch zu einem vermeintlichen Dachstuhlbrand gerufen. Es qualmte aus dem Dachgeschoss eines Mehrparteienhauses, Rauchmelder piepten, die Anwohner wählten den Notruf.

Viel Qualm, aber kein Feuer: Die Feuerwehr konnte nach 10 Minuten wieder abrücken. Foto: Dittrich
dittrich

Autor

Benedikt Dittrich Redakteur zur Autorenseite

Wie sich vor Ort aber herausstellte, war es nur angebranntes Essen, das stark qualmte, der Rauch stieg aus einem Fenster im Dachgeschoss. Die Feuerwehr holte den Anwohner gegen 13 Uhr aus der Wohnung, er wurde im anrückenden Rettungswagen ambulant versorgt. Nach knapp 10 Minuten konnten die Einsatzfahrzeuge aus Bad Münder, Hachmühlen und Hamelspringe wieder abrücken.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt