weather-image
Freiwillige Feuerwehr Egge freut sich über fünf neue Mitglieder

Durchschnittsalter liegt bei 34 Jahren

Egges Ortsbrandmeister Joel Nordhoff (2. v. li.) und Aerzens Gemeindebrandmeister Friedhelm Senke (5. v. li.) nahmen die Ehrungen und Beförderungen im Rahmen der JHV der Ortswehr Egge vor. FOTO: SBR
59.225-02

Autor

Sabine Brakhan Reporterin

EGGE. Einen Zuwachs von fünf Mitgliedern im Vergleich zum Vorjahr konnte Ortsbrandmeister Joel Nordhoff anlässlich der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Egge vermelden. Die Wehr hat aktuell 48 Aktive in der Einsatzabteilung – davon 20 Frauen. Bemerkenswert: 25 Mitglieder sind noch keine 30 Jahre alt, sodass das Durchschnittsalter der jungen Einsatzabteilung bei 34,02 Jahren liegt, wie der Ortsbrandmeister betont.

Darüber hinaus engagieren sich zehn Jungen und Mädchen in der Jugendfeuerwehr, acht Mitglieder in der Altersabteilung und 61 passive und Förderer unterstützen das Engagement der Brandschützer. Insgesamt zählt die Ortswehr Egge 127 Mitglieder. Von den Aktiven wurden 2563 Dienststunden geleistet. „An Ausrüstung haben wir in diesem Jahr endlich die Bestellungen der letzten Jahre bekommen. Darüber hinaus drei neue Handlampen mit Ladevorrichtungen, ein Rettungstuch, Material zur Absicherung der Einsatzstelle, diverse Leinen, fast 20 Paar Handschuhe und neue Helme für einige AGT-Träger sowie die seit teilweise zwei Jahren offene Bekleidungsanforderung der AGT-Träger“, lobt Joel Nordhoff. Sechs Einsätze galt es im vergangenen Jahr abzuarbeiten: Technische Hilfe war gefragt, nachdem ein Baum umgestürzt war. Anlässlich einer Einsatzübung wurde der Brand einer Bunkeranlage auf dem ehemaligen Nato-Gelände angenommen. Ebenfalls Technische Hilfe musste angesichts einer überfluteten Straße im Flakenholzer Unterdorf geleistet werden. Abermals zu einer technischen Hilfeleistung wurden die Brandschützer auf das Gut Schönhagen gerufen. „Vielen Dank an die heimischen Landwirte Jörg Pape und Norbert Friedrich für die Bereitstellung ihrer Trecker und der Strohballen. Ohne diese wäre die schnelle und erfolgreiche Abarbeitung der Einsätze nicht möglich gewesen“, dankte der Ortsbrandmeister. Auch zur Personensuche musste die Egger Wehr ausrücken. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurde Vanessa Iselhorst zur Feuerwehrfrau ernannt. Dana Uhlenbrock wurde zur Oberfeuerwehrfrau befördert, Dominik Pape, Christian Pape und Martin Tünge zu Hauptfeuerwehrmännern, Fred Ritterbusch zum Löschmeister und Uli Hoppe zum Oberlöschmeister. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurde Norbert Friedrichs geehrt. Bereits seit 40 Jahren ehrenamtlich in der Freiwilligen Feuerwehr engagiert sind Detlef Siever und Ulrich Hoppe. Eine besondere Ehre wurde Heinrich Specht zuteil. Er wurde für seine 70-jährige Mitgliedschaft geehrt. Und ein Ereignis wirft schon jetzt seine Schatten voraus: Vom 8. bis 10. Juni feiert die Ortswehr Egge ihr 80-jähriges Bestehen mit einem Zeltfest.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt