weather-image
25°
BBS Rinteln bietet neue Kinästhetik-Kurse im Rahmen der Altenpflegeausbildung an

"Durch Zertifikate steigen die Chancen auf dem Arbeitsmarkt"

Rinteln (clb). Damit Schüler sich auf dem Arbeitsmarkt etablieren und sich von anderen Bewerbern abheben können, gibt es an den Berufsbildenden Schulen Rinteln (BBS) die Möglichkeit, im Rahmen der dreijährigen Berufsfachschule Altenpflege Zertifikate in verschiedenen Bereichen zu erwerben. Zum einen bietet Dr. Uwe Förster, Lehrkraft an der BBS, Seminare zum Thema "altersbedingte Kommunikationsstörungen" an, zum anderen vermittelt Ditmar Caspers aus Osnabrück den Auszubildenden Grundlagen der Bewegungswahrnehmung, also der "Kinästhetik".

0000475806.jpg

Die Schüler lernen in einem 24-stündigen Kurs, der auf drei Tage verteilt ist, ihre Sinneswahrnehmung und Bewegungsmöglichkeit so zu schulen, dass sie die Fähigkeit erlangen, sich situationsangepasst auf den Pflegebedürftigen einzustellen. Ziel ist es, dass der Betroffene seine noch vorhandenen Ressourcen neu entdeckt. In der Kinästhetik soll Unterstützung wechselseitig erfolgen und gemeinsam mit dem pflegebedürftigen Patienten entwickelt werden. Somit stehen Patient und Pfleger in ständigem Kontakt. Nachdem sich die Schüler durch die Kurse theoretische Grundlagen angeeignet haben, können sie die praktische Anwendung in ihren Ausbildungsbetrieben umsetzen. Damit das Gelernte angewendet werden kann, zugleich aber die Möglichkeit besteht, gezielte Fragen zu stellen, sind die dreitägigen Kinästhetik-Kurse so angelegt, dass immer eine Woche Praxis dazwischen liegt, erklärt Kursleiter Ditmar Caspers, der gelernter Krankenpfleger ist und sich 2002 zum Kinästhetik-Trainer hat ausbilden lassen. Seitdem gibt er regelmäßig Seminare. "Für mich ist es immer wieder eine neue Herausforderung, mit den Schülern zusammenzuarbeiten", erklärt er. Und damit in seinen Klassen keine Langeweile aufkommt, gestaltet Caspers seinen Unterricht nach dem Prinzip "Lernen mit Spaß". Anhand von Gruppenarbeit vermittelt er den Auszubildenden einerseits praktische Übungen, erstellt dann aber wieder Plakate mit ihnen. Nach Abschluss des Lehrgangs erhalten alle Teilnehmer ein offizielles Zertifikat, das den Schülern bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt bieten und ihnen gleichzeitig die Möglichkeit geben soll, sich von ihren Mitbewerbern zu unterscheiden, fügt Sabine Nolte, Koordinatorin des Fachbereichs Altenpflege, hinzu. Die dreijährige Altenpflegeausbildung wurde zum Schuljahr 2005/2006 an der BBS Rinteln eingeführt - im kommenden Sommer absolviert der erste Jahrgang sein Examen, so dass wieder Platz für eine neue Klasse ist. Auch Ditmar Caspers wird wieder Kinästhetik-Kurse anbieten. Anmeldung: Ab sofort können sich Interessierte im Sekretariat der BBS Rinteln an der Burgfeldsweide 1 anmelden oder sich telefonisch unter (05751) 891390 von Sabine Nolte beraten lassen. Voraussetzung für die dreijährige Ausbildung ist die Mittlere Reife oder der Hauptschulabschluss, wenn Praxiserfahrung vorhanden ist. Es soll wieder "gemischte" Klassen ohne Altersbeschränkung geben.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare