weather-image
10°
an der Roten Schule

DRK-Bereitschaften aus Köln und Bad Münder üben gemeinsam

BAD MÜNDER. Die Gemeinschaft stärken und gleichzeitig den eigenen Ausbildungsstand verbessern – mit dieser Zielsetzung machte sich die Bereitschaft II des DRK-Kreisverbandes Köln auf den Weg nach Bad Münder.

270_0900_92547_lkbm109_1405_drk_uebung_koeln_4_.jpg

Die Bereitschaft Bad Münder hatte für die Gäste ein umfangreiches Übungsprogramm zusammengestellt.

Andere Bereitschaften empfangen die Münderaner sehr selten, und so wurde die Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch und zum Lernen voneinander gerne genutzt. Den kompletten Sonnabend hatte Bereitschaftsleiter Matthias Wenzel mit seinen Mitstreitern mit Aufgaben gefüllt. Dabei galt es zunächst, in gemischten Kleingruppen in der Stationsausbildung einzelne Bereiche der zentralen Tätigkeitsfelder wieder neu in den Blick zu nehmen, Gelerntes aufzufrischen und das eigene Wissen zu erweitern.

Neben sanitätsdienstlichen Themen stand für die 22 DRK-Helfer dabei auch der Umgang mit technischem Gerät im Mittelpunkt. Die sichere Handhabung von Aggregaten und der schnelle Aufbau von Zelten wurden geübt. Ein externer Ausbilder war gekommen, um Grundlagen im Betreuungsdienst zu vermitteln. Die DRK-Einrichtung Rote Schule wurde dabei kurzerhand zur Notunterkunft umfunktioniert.

Am Nachmittag standen andere praktische Übungsteile im Mittelpunkt. Aus dem engen Keller der Roten Schule wurde ein augenscheinlich verletzter Statist unter Einsatz einer Schleifkorbtrage gerettet, auf dem Parkplatz vorm Gebäude eine Patientenablage eingerichtet. An einer anderen Station wurde die Rettung eines Patienten durch ein Fenster mit Unterstützung der Feuerwehr und ihrer Drehleiter geprobt. „Die Ausbildung soll der Verbesserung der Fertigkeiten unserer Helfer dienen, dies konnten wir erreichen“, erklärte Bereitschaftsleiter Matthias Wenzel.

Bereitschaftsleiterin Maja Eckart ist mit dem Ablauf des Ausbildungstages ebenfalls sehr zufrieden: „Eine gelungene Generalprobe mit den Kameraden aus Köln, über eine Wiederholung würden wir uns freuen.“jhr



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt