weather-image
12°

DRK sucht weiter nach Käufer für die „Rote Schule“

Bad Münder. An einer Stelle ist das DRK Weserbergland nach langen Überlegungen weiter – an einer anderen tritt er noch auf der Stelle: Während Abrissarbeiten auf dem Mitarbeiterparkplatz der Deister-Süntel-Klinik vom baldigen Bau einer neuen Rettungswache künden, ist an der Angerstraße zunächst wieder Stillstand eingekehrt. Im vergangenen Sommer hatte das DRK verschiedene Anstrengungen unternommen, um einen Käufer für den Gebäudekomplex „Rote Schule“ zu finden. Unter anderem war das Objekt in Immobilienportalen im Internet angeboten worden. Dort taucht es inzwischen nicht mehr auf. „Wir wussten, dass es schwierig werden würde“, erklärt Regina Seifert, Vorsitzende des münderschen DRK-Ortsvereins. Der ist ebenso in dem Gebäude untergebracht wie der DRK-Pfegedienst. Teile werden auch von der DRK-Bereitschaft und dem Gesangverein Liederkranz genutzt.

270_008_7662892_lkbm1021_1501_Rote_Schule_DRK21.jpg

Als problematisch für zahlreiche Interessenten, die Seifert durch das Objekt geführt hat, hätten sich Denkmalschutz- und Brandschutzauflagen erwiesen. „Für andere passte die Aufteilung und Struktur der Räume nicht zu ihren Vorhaben“, erklärt sie. Dass zahlreiche Interessenten abgewunken haben, bedeute jedoch nicht das Aus für die Verkaufspläne: „Wir haben noch keine Entscheidung, alles ist noch komplett offen“, erklärt Martin Skorupski, Vorstandsvorsitzender des DRK Weserbergland. jhr



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt