×

DRK schließt die Altkleidersammlung

Im Schrank liegt sie schon länger, die Irgendwann-passt-wie-wieder-Jeans. Jetzt fliegt sie raus, gemeinsam mit der drei Jahre nicht getragenen Winterjacke, dem T-Shirt, das nur im Urlaub schön war, und den Sachen, die ohnehin aussortiert werden sollten. Corona verschafft den Menschen Zeit. Zeit, die einige dazu nutzen, Platz im Kleiderschrank zu schaffen, Kleidungsstücke zu spenden. Aber: Das ist in Corona-Zeiten keineswegs mehr einfach. Gerade erst leitete Angela Kreusel, Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Hachmühlen, einen Hilferuf weiter. Sie selbst könne keine Kleiderspenden mehr zur Weiterleitung annehmen, weil der DRK-Kreisverband Weserbergland aufgrund der Pandemie keine Spenden mehr annimmt. "Die Altkleidercontainer in den Landkreisen Hameln-Pyrmont und Holzminden wurden zum größten Teil von den bisherigen Standorten vorübergehend entfernt", heißt es entsprechend auch auf der Homepage des Kreisverbandes. Zum aktuellen Zeitpunkt könnten nicht mehr alle Textilien verwertet werden. Gut erhaltene Kleidung könne aber in den Geschäftsstellen an der Hamelner Kaiserstraße abgegeben werden.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt