Für 200000 Euro erhält das Hattendorfer Gotteshaus einen neuen Schutz gegen Wind und Wetter

Dringend drängeln - das dichtet das Dach

Hattendorf. Ein sorgenfreies Gesicht sieht anders aus. Tiefe Falten haben sich in die Stirn von Christian Skibbe gegraben, soeben hat der Architekt für Bau und Kunstpflege der Landeskirche Hannover den Turm der Hattendorfer Kirche untersucht. Es sieht nicht gut aus: Die Anker, die den Turm zusammenhalten, sind verrostet und korrodiert - eine Sanierung scheint überfällig zu sein.

0000406313-gross.jpg

Autor:

Frank Westermann


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt