weather-image

Drei Münderaner nach Autounfall zum Teil schwer verletzt

HESSISCH OLDENDORF/BAD MÜNDER. Bei einem Unfall auf der Landesstraße 423 am Dienstagabend wurden drei Münderaner zum Teil schwer verletzt.

Foto: Archiv

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein Seat Cordoba die Landesstraße 423 von Hessisch Oldendorf in Richtung Hasperde. Am Ortsausgang Pötzen geriet der Wagen nach einem beendeten Überholvorgang auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern, prallte mit der Fahrerseite gegen einen Baum und überschlug sich schließlich auf einem Maisfeld. Der Seat kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der Fahrer (19), seine Beifahrerin (22) und ein Kleinkind (19 Monate alt) im Kindersitz - sie alle kommen aus Bad Münder- konnten mit Hilfe von Ersthelfern aus dem Fahrzeug befreit werden. Rettungswagen brachten die Verletzten in verschiedene Kliniken. Die Feuerwehr und untere Wasserbehörde kümmerten sich um Betriebsstoffe, die aus dem Fahrzeug ins Erdreich sickerten. Während der Unfallaufnahme und Fahrzeugbergung musste die Landesstraße für eine Stunde gesperrt bleiben.

Gesucht werden noch die Insassen aus dem Wagen, der vom 19-Jährigen überholt wurde und weiterfuhr. Es soll sich um ein weißes Auto gehandelt haben.

Hinweise zum Unfall nimmt die Polizeistation Hessisch Oldendorf unter 05152/94749-0 entgegen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt