weather-image
Frauenchor Singfonie in der Partnerstadt

Drei Konzerte

BAD PYRMONT. Ein Konzert in der Partnerstadt Bad Freienwalde sollte es werden, doch dann wurden es drei.

Die Singfonie auf dem Marktplatz von Bad Freienwalde. FOTO: Helga Müller/PR

Mit 31 Sängerinnen machte sich der Frauenchor Singfonie Bad Pyrmont auf den Weg in die brandenburgische Partnerstadt Bad Freienwalde, um ein „Konzert bei Freunden“ zu geben. Doch schon auf dem Hinweg konnten die Sängerinnen in der Klosterruine Chorin nicht genug von der tollen Akustik in den verschiedensten Räumen des Klosters bekommen. Unter jeder Gewölbedecke wurde Aufstellung genommen und der Chor gab Kostproben seines Könnens. Voller Tatendrang ging es dann am Nachmittag weiter nach Bad Freienwalde, wo schon etliche Mitglieder des Oberbarnimer Kulturvereins auf sie warteten und sie begrüßten. Ein gemütlicher Abend mit viel Gesang und guter Laune folgte.

Schon am nächsten Morgen auf einer kurzen Ausflugsfahrt nach Schloss Neuhardenberg hatte der Chor die nächste Gelegenheit für eine gesangliche Einlage. In der Schinkel-Kirche in Neuhardenberg klang es besonders gut und so wurden wieder zahlreiche geistliche Stücke vor einem kleinen dankbaren Publikum vorgetragen. Am Nachmittag fand dann das eigentliche Konzert in der Konzerthalle St. Georg in Bad Freienwalde statt. Vor einem begeisterten Publikum zeigten die Sängerinnen der Singfonie, was ein Frauenchor heute so alles kann. Das Repertoire des Chores war vielfältig: Musical-Songs („Wein‘ nicht um mich Argentinien“), Film-Hits („My heart will go on“ oder Elton Johns „Can you feel the love tonight“), Gospels und international bekannte Titel, wie Leonard Cohens „Hallelujah“, teilweise begleitet durch den ortsansässigen Pianisten Jacob Eckert.

Glücklich über das gelungene Konzert feierten die Sängerinnen mit ihren Gastgebern am Abend und auch da wurden sie nicht leiser, höchstens heiserer. Am Sonntag hieß es dann Abschied nehmen. Doch zuvor wurde noch kurz die Altstadt von Bad Freienwalde besichtigt und, was Frauen bekanntlich ja gerne tun, Gelegenheit zum Shoppen gegeben. Nach einem Mittagessen mit den Gastgebern in der Kurklinik Bad Freienwalde machte sich der Chor dann auf den Heimweg, erfüllt mit neuen Eindrücken und neuen Freundschaften, die entstanden sind.red



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt