×
Unermüdlicher Einsatz zum Wohle anderer

Drei Ehrenortsbrandmeister

HESSISCH OLDENDORF. Während andere schlafen, feiern oder sich im Sommer in der Sonne räkeln, ihren Herbst- oder Winterspaziergang machen sind sie da und sorgen für Sicherheit und Brandschutz oder sie fahren zu Unfällen, um anderen Menschen zu helfen.

Autor:

Peter Jahn

Drei dieser Menschen, die sich in diesem Sinne verdient gemacht haben, sind Friedrich Söhlke, Frank Bille und Harald Junker.

Auf Vorschlag ihrer Ortswehren und als Anerkennung für ihre Verdienste als Ortsbrandmeister in Hemeringen, Friedrichsburg und Segelhorst verleiht der Hessisch Oldendorfer Stadtrat ihnen die Ehrenbezeichnung „Ehrenortsbrandmeister“. Dafür gibt es bei der Stadt Hessisch Oldendorf klare Richtlinien. Der zu Ehrende muss mindestens drei Wahlperioden, also 18 Jahre, davon mindestens zwölf Jahre als Ortsbrandmeister im Ehrenbeamtenverhältnis bei der Stadt Hessisch Oldendorf gestanden haben. Bürgermeister Harald Krüger überreichte den drei ehemaligen Brandmeistern die Ehrenurkunden und hebt ihren Einsatz zum Wohle der Menschen in der Weserstadt hervor.

Nach der Zusammenlegung zur neuen Ortswehr Großenwieden sind der Brandmeister Kai Ossenkop und sein Stellvertreter, Brandmeister Horst Söffker, vom Stadtrat einstimmig in ihren Ämtern bestätigt worden. Ab 1. Januar 2020 stehen sie an der Spitze der neugegründeten Ortswehr. „Bis zum Jahresende führen sie als Wehrchefs die Dienstgeschäfte weiter fort, um einen reibungslosen Übergang der Ortswehren in die Ortswehr Großenwieden zu gewährleisten.“




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt