weather-image
26°
Gäste aus der Partnerstadt Sablé sur Sarthe / Reichhaltiges Programm

Drei Bürgermeister empfangen französische Jugendpolitiker

Bückeburg (bus). Ein Empfang im historischen Saal des Bückeburger Rathauses hat gestern den Auftakt eines viertägigen Aufenthaltes von Mitgliedern des Jugendrates der französischen Stadt Sablé sur Sarthe gebildet. Gleich drei Bürgermeister - "Chef" Reiner Brombach sowie dessen Stellvertreter Horst Schwarze und Peter Kohlmann - nebst einigen Rats- und Verwaltungsvertretern hießen die 18-köpfige Delegation willkommen.

Bürgermeister Reiner Brombach (links) begrüßt die französisch-de

Die zwischen zwölf und 15 Jahre alten "Parlamentarier" verbringen das verlängerte Wochenende zusammen mit 14 Bückeburger Jugendlichen als Gäste der Stadtjugendpflege überwiegend auf dem Gelände des jbf-Centrums in Obernkirchen. Auf dem Programm stehen aber auch eine Rätsel-Rallye durch die ehemalige Residenzstadt, ein "Chaosspiel", Schwimmen und ein Abenteuerparcours. "Vor allen Dingen geht es darum, möglichst viel gemeinsam zu unternehmen, zu entwickeln und zu erleben", erläuterte Stadtjugendpfleger Stefan Reinecke. Bürgermeister Brombach stellte in seiner Willkommensadresse die seit mehr als 40 Jahren andauernde Partnerschaft der beiden Städte heraus. In dieser Zeit hätten sich die Beziehungen zwischen den Bewohnern sehr gut entwickelt und eine gewisse Normalität erreicht. Was bekanntlich zwischen Franzosen und Deutschen nicht immer der Fall gewesen sei. "Dennoch ist es wichtig, dass das Miteinander gerade auch durch junge Menschen stets aufs Neue belebt wird", unterstrich Brombach. Das sichere eine gedeihliche Zukunft innerhalb der europäischen Gemeinschaft. "Präsidentin" Emma-Louise Billaud bedankte sich im Namen der französischen Gäste für den herzlichen Empfang und übermittelte Grüße der erwachsenen Amtskollegen sowie ein Fotogeschenk.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare