×

Draußen im Grünen

1400 Fans beim zweitägigen „Rattenfänger Open Air“ im Hamelner Bürgergarten

Tolle Location, Traumwetter, handverlesenes Line Up – der einzige Wermutstropfen waren die Besucherzahlen: Trotz guter Stimmung an beiden Tagen pilgerten nach Angaben des Veranstalters nur jeweils 700 Besucher zum „Rattenfänger Open Air“ auf die grüne Wiese im Hamelner Bürgergarten. Schade – denn auch die Musiker hätten sich gern einen größeren Publikumszuspruch gewünscht. Zum Beispiel Tom Beck, der sich etwas über die gähnende Leere an den Getränkeständen wunderte.

An den Protagonisten hat es sicher nicht gelegen, denn die wurden von den Fans teils euphorisch gefeiert: Eröffnet wurde das zweitägige Pop/Rock-Event wurde vom Hamelner Vinh Khuat, der mit seiner One-Man-Show nicht nur Juror Xavier Naidoo bei „The Voice Of Germany“ begeistert hat. Ein Heimspiel nach Maß für den Mann, der sich selbst gern als musikalischen Nerd bezeichnet. „Mit 18“, die Westernhagen-Coverband und „Barock“ mit ihrer AC/DC-Tribute-Show komplettierten den ersten Festivaltag. Mit etwas bekannteren Namen ging es am Sonnabend weiter. Während sich Opener „Talkin‘ Wire“ bereits über die Grenzen Hamelns hinaus einen Namen gemacht haben, gehören Tom Beck, Mrs. Greenbird und vor allem Eurovisions-Teilnehmer Elaiza zu den Acts, die bundesweit aufhorchen lassen.

Einen besonderen musikalischen Leckerbissen servierte Tom Beck, der das Publikum fast 20 Minuten an seinem Soundcheck teilhaben ließ. „Wir marschieren jetzt noch mal kurz hinter die Bühne, dann geht’s los“, versprach der gebürtige Nürnberger und erschien wenig später unter lautem Beifall noch einmal. Von „Sexy“ bis „Macho Man“, „I’m A Believer“ und der traumhaften Ballade „Love You With My Eyes Closed“ – diesmal ohne Rebecca Lynn Howard – war alles dabei, was der Musiker live zu bieten hat.

2 Bilder
... und das Duo „Mrs. Greenbird“ alias Steffen Brückner und Sarah Nücken aus der TV-Show „X-Factor“.

Mit ihren eigenwilligen Interpretationen von Ramones „Blitzkrieg Bop“ und „Frozen“ von Madonna sorgten Steffen Brückner und Sarah Nücken alias „Mrs. Greenbird“ schon für Lobeshymnen unter den Juroren der Castingshow „X-Factor“, kämpften sich dort bis ins Finale und siegten mit ihrem Finalsong „Shooting Stars & Fairy Tales“ mit 61,78 Prozent der Stimmen vor Melissa Heiduck. „Singersongwritercountryfolkpop“ nennen „Goldkehlchen und der Mann mit Hut“ ihre Musik, die auch nach ihrem sensationellen Sieg bei „X-Factor“ noch immer den Nerv des Publikums trifft.

Auch im Bürgergarten überzeugte das Duo mit seinen eigenwilligen Interpretationen, die anfangs nur vor wenigen Zuschauern Gehör fanden. Das lag auch etwas daran, dass Tom Beck mit seiner 30-minütigen Autogrammstunde für einen Massenansturm neben der Bühne sorgte.

„Is it right or is it wrong?“ – bei leichtem Regen setzten Elaiza mit ihrer Show einen würdigen Schlusspunkt unter eine Veranstaltung, die mehr Zuschauerinteresse verdient hätte. Fortsetzung folgt? Schaun mer mal, ob Veranstalter Adis Bajric von der La Sol Gaststättenbetriebe GmbH noch einmal den Sprung ins kalte Wasser wagt. Eine Bereicherung für die Rattenfängerstadt war dieses Festival-Wochenende auf jeden Fall.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt