weather-image
10°
Impuls bitte um Spenden von Fahrrädern

Drahtesel gebraucht

Glücklich über die aufgearbeiteten gespendeten Räder ist diese Familie. FOTO: Ulrike Dobner-Schaefer/PR

Die Fahrradwerkstatt der Jugendwerkstatt Weserbergland benötigt wieder Spendenräder. Bedingt durch den Fleiß der Jugendlichen und ihrer Fachanleiter in der Fahrradwerkstatt der Jugendwerkstatt Weserbergland sind in den letzen Monaten gut 60 Fahrräder aufgearbeitet worden und konnten an Jugendliche, denen es an Mobilität fehlte, sowie in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Hameln an Geflüchtete ausgegeben werden. Die ACKH schickt die „Radsuchenden“ direkt zur Jugendwerkstatt Weserbergland bei der IMPULS gGmbH auf die Ohsener Straße. Hier werden die Fahrräder von den Jugendlichen der Jugendwerkstatt für die Empfänger eingestellt und auf die Verkehrssicherheit überprüft. Fahrräder, die sich nicht aufarbeiten lassen, dienen als Ersatzteillager und erfüllen auch so noch einen guten Zweck. Um in den kommenden Monaten in der Fahrradwerkstatt weiterarbeiten zu können, werden nun neue Spendenfahrräder benötigt, die zum einen für qualifizierende Beschäftigung der Teilnehmer sorgen und zum anderen die Mobilität finanziell schlecht gestellter Menschen absichern. Potenzielle Fahrradspender können sich unter 05151 / 9821-0 bei der IMPULS gGmbH, Ohsener Straße 106 melden.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt