Auf Island entscheidet ein Rat über neue Wörter – und Reykjavík gilt als die angeblich sauberste Stadt der Welt

Dort, wo Squash Wandtennis heißt, herrscht Hellsicht

Es gibt Tage, da tanzen die Isländer ab zwei Uhr nachts auf den Tischen“, sagt eine junge Frau vor dem Kultcafé namens Kaffibarinn. Nur, wer kann darauf warten? Reykjavík im Winter – an einem gewöhnlichen Tag liefert die 160 000-Einwohner-Metropole nicht den Eindruck, hier tanze der Eisbär. Doch im Moment ist die Faszination für Island so groß, dass die Fluggesellschaft Icelandair mehr Maschinen einsetzen muss. Seit der Staat fast pleite, die isländische Krone abgewertet und das Land in die Schlagzeilen geraten ist, strömen die Neugieren. Wo steckt der Reiz von Reykjavík im Winter?

270_008_4228578_rei101_090.jpg

Autor:

Knut Diers


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt