weather-image

Dorfwettbewerb: Punktet Bakede mit der Star-Trek-Hochzeit?

BAKEDE. Es wird ernst: „Wir haben die Unterlagen für den Dorfwettbewerb verschickt“, verkündet Rolf Wittich. Damit ist klar: Bakede nimmt an „Unser Dorf hat Zukunft“ teil – und ist damit das einzige Dorf im münderschen Gebiet, das in diesem Jahr an dem Wettstreit unter den Dörfern in Deutschland teilnimmt.

Die Star-Trek-Ausstellung von Martin Netter als Hochzeitskulisse: Eine Idee, mit der Bakede beim Dorfwettbewerb punkten könnte.
dittrich

Autor

Benedikt Dittrich Redakteur zur Autorenseite

Für Wittich ist es als Ortsbürgermeister das dritte Mal, dass er an dem Wettbewerb teilnimmt, der vor einigen Jahren noch „Unser Dorf soll schöner werden“ hieß. Mit Egestorf war er 1998 daran beteiligt, damals gab’s eine Silbermedaille auf Bundesebene, Bakede ging im Jahr 2005 leer aus (wir berichteten).

Trotz der Enttäuschung vor zwölf Jahren jetzt also der zweite Anlauf. Die Unterlagen sind auf dem Weg zum Landkreis. „Das ist vor allem viel organisatorischer Aufwand“, erklärt Wittich zu dem mehrere Seiten starken Dokument, „deswegen bewerben sich viele Dörfer gar nicht erst.“

Stellt sich die Frage, womit Bakede im Vergleich zum ersten Versuch nun beeindrucken kann – denn mit bereits abgeschlossenen Projekten wie dem Platz der Generatiokann man nach Wittichs Überzeugung nicht punkten: „Es geht ja um die Zukunft.“ Ein dickes Pfund zum Prahlen gibt es allerdings bei der Star-Trek-Ausstellung von Martin Netter. Eine Hochzeitszeremonie auf der originalen Brücke der ersten Enterprise-Serie – das klingt für Wittich nach einem echten Aushängeschild. Offiziell gewidmet wurde die Raumschiffkulisse aber noch nicht – nach einem ersten Vorstoß im Vorjahr war man bei der Stadt bisher skeptisch.
Die Sci-Fi-Hochzeit ist laut Wittich aber nur eine der Ideen, die bald umgesetzt werden sollen. Wenn die Kommission des Landkreises voraussichtlich Mitte Juni Bakede einen Besuch abstattet, wolle man noch weitere Projekte der Öffentlichkeit vorstellen. Genaue Details will Wittich aber noch nicht verraten.

Auf jedenfall wird der Juni ein vollgepackter Monat für die Bakeder: Das zweite Wochenende vom 9. bis 11. Juni ist für das Dorfgemeinschaftsfest bereits reserviert. „Danach brauchen wir eigentlich ein, zwei Tage zum Luft holen“, so Wittich. Er hofft, dass Bakede erst im Anschluss von den Mitarbeitern des Landkreises besucht wird.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt