×
VfL Bückeburg beim Hallensportfest der C- und B-Schüler im Sportleistungszentrum Hannover

Doppelsieg durch Sina-Marie Kluß und Liv Marzinowski

Leichtathletik (cwo). Mit einem leistungsstarken Aufgebot nahm die Leichtathletikabteilung des VfL Bückeburg an einem leistungsbezogenen Wettkampf für C- und B- Schüler in Hannover teil.

Alsältester Bückeburger Teilnehmer absolvierte Vincent Kuhlmann in der Altersklasse M13 die 1.000 Meter in 3:41,82 min und belegte damit einen guten 7. Rang. Des Weiteren errang Kuhlmann im Weitsprung mit 3,92 m und im 60 Meter-Hürdenlauf mit 13,01 sec in stark besetzten Feldern jeweils Rang 9. Beiden 12-Jährigen belegten Lasse Schubert, Fynn Marzinowski, Luke Schubert und Kenneth Bänsch im 1.000 Meter-Lauf die Ränge 7 bis 10. C-Schüler Timo Schmidtchen erreichte mit einer Vorlaufzeit von 9,55 sec im 60 Meter-Sprint den B-Endlauf. In diesem steigerte er sich auf 9,47 sec und belegte in der Endabrechnung Platz 7. Im Weitsprung verpasste Timo Schmidtchen mit 3,80 m knapp den Einzug in das Finale der besten acht und belegte Rang 9. Bei den Schülerinnen C W11 präsentierte sich Vero Merseburger in bestechender Form. Im 60 Meter-Vorlauf lief sie fantastische 8,75 sec und erreichte als Zeitbeste das Finale. Dort lief sie mit 8,88 sec wiederum eine hervorragende Zeit, musste aber der starken Christin Repnak aus Mellendorf, die MerseburgersVorlaufzeit von 8,75 sec erreichte, den Goldrang überlassen. Im Weitsprung belegte Merseburger mit 4,39 m den Bronzerang. Hannah Hart kam in diesem Wettbewerb mit 3,94 m auf Platz 11 unter 32 Starterinnen. Im 800 Meter-Lauf überquerten Josefine Birkmann und Annika Schubert nach 3:05,84 bzw. 3:05,91 min als Sechste und Siebte die Ziellinie. Für den größten Bückeburger Erfolg in Hannover sorgten Sina-Marie Kluß und Liv Marzinowski in der Altersklasse W10. Im 60 Meter-Sprint konnten beide ihre Vorläufe klar gewinnen und qualifizierten sich dadurch für den A-Endlauf. Diesen gewann Kluß in 9,23 sec vor Marzinowski, die 9,46 sec benötigte. Im Weitsprungwettbewerb erkämpfte sich Kluß in dem riesigen Starterfeld von 51 Athletinnen mit einer Weite von 3,90 m ebenfalls den ersten Platz. Marzinowski kam dort mit sehr guten 3,77 m auf Rang 4.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt