×

Doppelpunkt steht online zur Wahl

Das Projekt "Offener Garten Osnabrück" ist niedersächsischer Landessieger des Deutschen Nachbarschaftspreises. Nominiert war auch der Nachbarschaftsladen "Doppelpunkt" für seine Aktion "Helfende Hände für Springe", der nun noch auf den Publikumspreis hoffen darf. Seit Dienstag läuft das Online-Voting, für das 63 Nachbarschaftsprojekte, die in der Corona-Zeit wichtige Hilfe geleistet haben, ins Rennen gehen. So wie "Helfende Hände", mit dem das Doppelpunkt-Team um Sandra Lehmann schnelle, unbürokratische Nachbarschaftshilfe leistete. Von über 60 Helfenden wurden innerhalb kürzester Zeit etwa Einkäufe und Botengänge, handgefertigte Mund-Nasen-Schutze oder Telefonate gegen Einsamkeit angeboten. Dass es dafür den Jury-Preis nicht gab, stört Lehmann gar nicht. "Unter 900 Bewerbern überhaupt ausgewählt zu werden war schon eine große Sache", sagt sie. "Das spricht doch für unsere Arbeit." Gegen den mit 10 000 Euro dotierten Publikumspreis hätte sie nichts einzuwenden. "Das wird jetzt breit gestreut", sagt sie. "Ich hoffe, dass viele Leute in Springe sagen: Das ist unser Projekt, dafür stimmen wir ab."2 Das Online-Voting läuft bis 20. Oktober. Hier können Sie abstimmen: www.nachbarschaftspreis.de/publikumspreis




Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt