weather-image
27°

Doping im Alltag ist richtig gefährlich

Aufmerksamer, ausdauernder und intelligenter muss zuweilen derjenige sein, der im modernen Berufsleben bestehen will. Um mithalten zu können, hilft dabei so mancher seinem Gehirn mit leistungssteigernden Stimulanzien und Medikamenten auf die Sprünge. Beim „Hirn-Doping“ drohen zwar keine Sanktionen; gefährlich ist es dennoch. Die Tendenz, vor allem am Arbeitsplatz nach den hochpotenten Power-Pillen zu greifen, ist steigend.

Hilft dem Menschen und ist gesund: Grüner Tee.
Lars Lindhorst

Autor

Lars Lindhorst Reporter zur Autorenseite


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt