weather-image
TuS Niedernwöhren mit gedämpften Optimismus zum Tabellenvierten / Hinter Veith Ehlerding ein Fragezeichen

Dittmar Schönbeck: Stuhr ist keine Übermannschaft!

Bezirksliga (ku). Für den TuS Niedernwöhren gilt es am kommenden Spieltag das beachtliche 3:3 der Vorwoche zu bestätigen. Die Schönbeck-Elf tritt beim TuS Stuhr an.

In der Vorwoche fast eine Riesensensation: Der torlose Tabellenletzte führte gegen den Spitzenreiter Rehden II, bekannt für grundsolide Abwehrarbeit, mit 3:0, ließ sich dann aber noch das Heft aus der Hand nehmen und schaffte nur ein 3:3. Für Trainer Dittmar Schönbeck auch eine kleine Enttäuschung: "Es hat sich ja gezeigt, dass wir trotz des schlechten Starts auch gegen den Spitzenreiter mithalten können. Dass uns Rehden dann nach der 3:0 Führung noch die Butter vom Brot genommen hat, war eigentlich das Resultat von zu wenig konzentrierter Spielweise. Da hat sich Mannschaft selbst um den Erfolg gebracht!" Gastgeber Stuhr derzeit auf dem vierten Rang, allerdings ist die Tabelle nach sechs Spieltagen noch nicht sonderlich aussagekräftig. In der letzten Woche kassierte Stuhr beim FC Sulingen eine 0:2-Niederlage. Dittmar Schönbeck konnte die Elf von Trainer Resa Rastegar in Münchehagen unter die Lupe nehmen: "Eine kompakte, zweikampfstarke Elf mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Aber auch keine Übermannschaft. Ichdenke wir werden da durchaus unsere Chancen haben. Wie das geht, haben wir ja in der letzten Woche gezeigt!" Personell wenig Neues: Langsam lichten sich die Reihen der Verletzten. Allerdings wird Keeper Veith Ehlerding voraussichtlich wegen einer Zerrung pausieren müssen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt