weather-image
16°
Flatrate-Angebot: Landkreis und WIR reagieren

Disko-Betreiber steht unter Beobachtung

Bad Nenndorf (rwe). Einmal bezahlen und dann trinken, was die Leber aushält. Das Wesen so genannter Flatrate-Partys gilt als sittenwidrig, deshalb sind sie auch unzulässig. Die Diskothek Phoenix-Parc hat neuerdings mit Angeboten dieser Art und provokanten Werbeplakaten nicht nur die Aufmerksamkeit von Gästen auf sich gezogen, sondern auch die der Behörden. Der Betreiber ließ kürzlich den großen Schriftzug "Flatrate Bad Nenndorf" zwar durchstreichen, offerierte den Betrachtern dafür kleingedruckt 25 Freigetränke. Allerdings wurde nach Intervention des Landkreises die Wahlfreiheit eingeschränkt. 15 Drinks davon mussten ohne Alkohol sein.

Die WIR-Politiker Richard Wilmers und Gundi Donjes stören sich a


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt