×
Heute Anpfiff beim Eurotrainer-Spiel der Dewezet / 176 Nationalspieler warten auf ihren Einsatz

Diese Top-Stars machen Lust auf die EM

Roland Giehr

Autor

Roland Giehr Sportredakteur zur Autorenseite

Robben, Ribéry und Ronaldo zaubern zusammen in einer Mannschaft? Das wäre für jeden Trainer auf der Welt doch wohl ein absoluter Traum und macht richtig Lust auf Fußball. Wenn er denn auch noch in Erfüllung geht, um so besser. Da lässt sich aber was machen. Ab sofort können die Fans im Kreis das Top-Trio für sich spielen lassen. Zwar nur imaginär, aber immerhin. Denn heute ist Anpfiff für den Eurotrainer der Dewezet. Das mit großer Spannung erwartete kontinentale Schaulaufen der Millionäre in kurzen Hosen beginnt zwar erst am 8. Juni in Polen und der Ukraine, doch je eher die eigene Wunschformation steht, umso besser. Die Auswahl ist groß, denn 176 Nationalspieler aus 16 Nationen stehen bereit und warten auf ihren Einsatz. Da heißt es, clever sein und die elf richtigen Protagonisten aufstellen. Doch es muss ja auch nicht immer Cristiano Ronaldo sein. Wer seine Offensive lieber mit Hollands Tormaschine Jan-Klaas Huntelaar, Bayern-Knipser Mario Gomez oder Polen-Star Robert Lewandowski bestücken will, wird beim Eurotrainerspiel ebenfalls im reichhaltigen Angebot fündig werden. Eine Option ist sicher auch der Schwede Zlatan Ibrahimovic.

Ach, ja, auch die Defensive nicht vergessen. Im Tor könnte der Deutsche Manuel Neuer stehen, vielleicht der Franzose Hugo Lloris oder Spaniens Dauerbrenner Iker Casillas. Eine Bank zwischen den Pfosten ist allemal auch die lebende italienische Legende Gianluigi Buffon.

Davor hat sich mit Spaniens „Eisenfuß“ Charles Puyol leider schon eine echte Alternative verletzt verabschiedet. Doch Europas Abteilung Attacke bietet noch genügend andere Varianten. Der deutsche Kapitän Philipp Lahm, Englands Ashley Cole, der Portugiese Pepe oder der Italiener Giorgio Chiellini wissen auch, wie man einen Stürmer stoppt. Im Mittelfeld wird kaum ein Trainer an Bastian Schweinsteiger vorbeikommen. Englands Hoffnung Steven Gerrard, Andres Iniesta (Spanien), der Franzose Samir Nasri und natürlich Andrea Pirlo (Italien) werden aber auch ihre Fürsprecher finden. Für die ganz Mutigen sind aber auch noch der griechische Abwehrspieler Sokratis Papastathopoulos und Angreifer Evgen Konoplyanka aus der Ukraine im Angebot. Wer seine EM-Elf nominiert hat, erhält entsprechend der Reihenfolge der teilnehmenden Nationen in der FIFA-Weltrangliste für seine Spieler einen bis 16 Startpunkte.

3 Bilder

Weitere Informationen unter dewezet.de




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt