weather-image
350 Exemplare schmücken die Wohnung / Beim Umzug gingen schon 100 an die Kinderklinik

Diese Teddysammlerin braucht viel Toleranz

Hameln (roh). Wenn Verkäuferin Ute Smith von der Arbeit nach Hause kommt, dann ist sie nicht allein, selbst dann nicht, wenn ihr Ehemann noch auf der Arbeit weilt: Insgesamt 350 Teddys aus Stoff und Porzellan bevölkern die Wohnung, und nicht selten öffnet die 43-jährige ihren Gästen mit einem Teddy auf dem Arm die Haustür. Begonnen hat ihre Sammelleidenschaft, als sie 1996 ihren Mann kennenlernte. „Richard hat mir damals diesen süßen blauen Teddy geschenkt“, sagt sie und schaut dem kleinen Stoffknäuel mit verträumtem Blick in die dunklen Knopfaugen.

270_008_4259161_hm407_1003.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt