weather-image
29°

Diebe machen sich am Rockzelt zu schaffen

Bad Münder. Das Rockzelt Camp Balu liegt etwas abseits der Süntelstraße am Schützenhaus in einem Bereich, der nicht jederzeit einsehbar ist. Diesen Umstand haben sich jetzt bislang unbekannte Täter zunutze gemacht – sie haben drei Seitenteile des Zeltes gestohlen.

270_008_6596566_lkbm101_1409_zeltDiebstahl_1.jpg

Nicht umsonst sorgen die Rockzelt-Veranstalter um Jürgen Becker dafür, dass nach den Auftritten keine leicht abzutransportierenden Wertgegenstände auf dem Gelände bleiben – dass sich jedoch Täter über das Zelt selbst hermachen, hatten sie nicht erwartet. Die drei Seitenteile bestehen aus rund 40 Metern blauer Zeltplane, sehr ähnlich schwerer Lkw-Plane. „Der Zaun um das Gelände war unbeschädigt und wurde überstiegen“, erklärt Cordula Erasmus vom Rockzelt-Team.

Zeitlich eingrenzen lässt sich auch der Zeitraum, in dem die Täter zugeschlagen haben: Zwischen Montag, 9 Uhr, und Mittwoch, 7 Uhr, müssen die Seitenteile abtransportiert worden ein. Und weil 40 Meter Zeltplane durchaus ein beachtliches Gewicht haben, geht auch die Polizei davon aus, dass die Täter ein Fahrzeug zum Abtransport benutzt haben.

Die Rockzelt-Veranstalter bitten um Hinweise auf Personen, die sich in der fraglichen Zeit am Zelt zu schaffen gemacht haben oder auf Fahrzeuge, die am Zelt beobachtet wurden. Hinweise nimmt die Polizei in Bad Münder unter 05042/93310 entgegen.

„Hinweise, die zu den Tätern führen, werden mit zwei Jahreskarten für das Konzertprogramm 2014 belohnt“, erklärt Erasmus. Auf die nächsten Konzerte – das von „Abba-Review“ am 28. September und das der Bon-Jovi-Coverband „Bounce“ am 12. Oktober – hat der Diebstahl keine Auswirkungen: „Sie werden wie geplant stattfinden“, kündigt Erasmus an.jhr

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare