Ausbildungsbedarf bei der Feuerwehr

Die Tücken von Sägen und Paragraphen

Bückeburg (kk). Beim Stichwort Feuerwehr fallen einem zunächst lodernde Flammen und tollkühne Löschangriffe ein. Die tägliche Arbeit der Brandschützer ist aber meist weniger spektakulär. Technische Hilfeleistungen machen einen Großteil der Einsätze aus. Und es bedarf gar nicht einmal unbedingt eines Orkans namens Kyrill, um deutlich zu machen, dass Feuerwehrleute fast genauso oft zur Motorsäge greifen müssen wie zum Strahlrohr.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt