weather-image
11°

Die Standards im Blickpunkt

Kreisliga (seb). Drei Punkte hinkt der TuS Lindhorst hinter dem Soll hinterher. Das hat Trainer Günter Blume ausgerechnet. Besonders die vielen Heimpleiten sind dem Trainerfuchs ein Dorn im Auge. Nun soll gegen den SC Deckbergen-Schaumburg der erste Heimsieg gelingen.

Blume war mit dem Unentschieden beim SV Engern zufrieden. Der TuS trat mit fünffachem Ersatz an und präsentierte sich aus kämpferischer Sicht wieder überzeugend. Am Sonntag entspannt sich die personelle Situation. David Scholz, Simon Reime und Georgios Kefis sind wieder im Kader. Die Marschrichtung ist auch ganz klar: "Die Bude sauber halten und über die Standards zumErfolg kommen", verrät Blume seine Taktik. Die Gäste des SC Deckbergen-Schaumburg spielen Fußball mit Herz und überzeugen Woche für Woche mit Engagement und Laufbereitschaft. Was fehlt sind die Siege. Die Truppe von Trainer Wilhelm Sieker dümpelt am Rande der Abstiegsplätze herum. Das Spiel beim TuS Lindhorst hat richtungsweisenden Charakter. Mit einem Auswärtserfolg verabschiedet sich der SC in Richtung gesichertes Mittelfeld. Bei einer Niederlage dürften die Sieker-Mannen in den nächsten Wochen im Abstiegskampf stecken. Diese Ausgangslage trifft auch für den TuS Lindhorst zu, so dass mit einem Kampfspiel zu rechnen ist. "Wir müssen bei den Standards gegen uns hellwach sein", weiß Sieker.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt