weather-image

Die schönsten Tauben bleiben im Dorfe

Hamelspringe. 61 Tiere von sechs Ausstellern hatte Karl Heinz Dreßler aus Lindhorst zu beurteilen. Bei der Ausstellung, zu der der Brieftaubenzuchtverein „Sturmvogel“ aus Hamelspringe eingeladen hatte, zähle ausschließlich die Schönheit der Tiere, wie Vorsitzender Michael Stumme erklärte. In den Sommermonaten von Mai bis September müssten die Vögel hingegen bei insgesamt 13 Flügen – mit Distanzen zwischen 200 und 700 Kilometern – ihre Schnelligkeit beweisen.

270_008_7677842_lkbm_sturmvogel1.jpg

Dabei wird mit computerunterstützten Messdaten jeder Vogel anhand seiner Ringnummer bei Rückkehr in den Schlag genau registriert. Bis zum Alter von fünf Jahren müssten die „Rennpferde der Lüfte“ solche Leistungen absolvieren. Danach würden die Erfolgreichsten nur noch zur Nachzucht eingesetzt. Allerdings erreichten viele seiner Schützlinge dieses Alter gar nicht, so Stumme: „Wir verlieren während der Flugsaison unheimlich viele der kostbaren Tiere an Habichte, Sperber und zunehmend auch an Wanderfalken, wie die Beobachtungen der Züchter ergeben haben.“

In der TSV-Turnhalle Hamelspringe untersuchte der Preisrichter nun jedoch die Muskulatur und das Federkleid der Tiere, verschaffte sich einen Gesamteindruck von Schnabel und Auge und traf dann sein Urteil: Georg Siebert aus Altenhagen I hatte das schönste Männchen mitgebracht, während die Hamelspringer Schlaggemeinschaft, Michael und Karl-Heinz Stumme, für das schönste Weibchen prämiert wurde. Die Preise für die besten vier Tiere eines jeden Ausstellers gingen an Familie Stumme, Georg Siebert sowie an Roswitha und Ernst Hoppe.

Stumme freute sich auch über die sehr gute Beteiligung aus dem Dorf und über die vielen auswärtigen Besucher. Kaffee und Kuchen konkurrierten mit dem „an früher“ erinnernden Duft der frisch geräucherten Hausschlachterwürste am traditionellen „Wurstebaum“, der mit der Tombola durchgehend regen Betrieb in die Turnhalle brachte. Ein viereinhalb Zentner schweres Schwein war für den Tag verarbeitet worden, und die Lose fanden reißenden Absatz.gho



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt