×

Die Schlacht am Teutoburger Wald?

Man weiß heute nur, wann sie stattgefunden hat (im Spätsommer des Jahres 9 n.Chr.) und wer die Opfer waren: römische Soldaten dreier Legionen und einiger weiterer Truppenverbände.

Der Sieger wurde von den Besiegten "Arminius" genannt und war ein Fürst der Cherusker; sein germanischer Name ist unbekannt. Man weiß, dass das Gemetzel nahe der Weser seinen Ausgang nahm und sich über drei bis vier Tage hinzog, bis am Ende Tausende Römer tot waren. Seit 1989 wird am Wiehengebirge bei Bramsche ein Schlachtfeld ausgegraben. Vieles deutet darauf hin, dass dort eine der erwähnten Schlachten stattfand. thm




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt